Die technologische Entwicklung und die fortschreitende weltweite Arbeitsteilung führen zu Berufstätigkeiten mit höheren Anforderungen im fachtheoretischen Bereich. Durch ihren engen Theorie-Praxis-Bezug vermitteln die Berufskollegs eine entsprechende berufliche Qualifikation und gleichzeitig eine erweiterte allgemeine Bildung.

1-jähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife - gewerbliche Richtung (1BKFH)

»

Das Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife qualifiziert durch vertieften allgemein bildenden und fachtheoretischen Unterricht bundesweit zum Studium an einer Fachhochschule. Voraussetzung für die Zulassung ist ein mittlerer Bildungsabschluss und eine abgeschlossene, mindestens zweijährige - für das am aufnehmenden Berufskolleg angebotene Schwerpunktfach einschlägige - Berufsausbildung. Der Berufsausbildung gleichgestellt ist eine einschlägige, für den Besuch des Berufskollegs förderliche Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren.

1-jähriges Technisches Berufskolleg I (1BK1T)

»

Das 1-jährige Technische Berufskolleg I zielt darauf ab, Schülerinnen und Schülern mit einem mittleren Bildungsabschluss, die in ihrer Berufswahl noch unentschlossen sind, die Chancen und Möglichkeiten von technischen Berufen aufzuzeigen. Die tief greifenden Veränderungen der Wirtschafts- und Arbeitswelt erfordert von den Erwerbstätigen auf allen Ebenen ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Computersystemen, Telekommunikation, Multimedia, Marketingstrategien usw. Die zunehmend internationale Verflechtung der Wirtschaftsräume erfordert neben der sicheren Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift auch gute Kenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache. Die Fähigkeit zu vernetztem Denken, Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zur Teamarbeit entscheiden mehr und mehr über Chancen und Erfolg im beruflichen Leben.