> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 27. Februar 2002
 

Kämpfe verloren - Erfahrung gewonnen

Die Mannschaft der Überlingen Jörg-Zürn-Gewerbeschule erreicht Platz vier beim Landesfinale in Karlsruhe

Überlingen - Judo: Die Schülermannschaft der Jörg-Zürn-Gewerbeschule Überlingen belegte beim Landesfinale in der Karlsruher Europahalle den vierten Platz.

Die Gegner der Überlinger waren erwartungsgemäß stark. Der spätere Sieger, das Berufliche Schulzentrum Backnang, stellte einige Vereinskämpfer aus der Kaderschmiede für den Landesnachwuchs der Jugend. Die meisten der gegnerischen Kämpfer waren Braun-  beziehungsweise Schwarzgurtträger.

Die Aktiven aus der Überlinger Gelbgurtmannschaft hatten gehörigen Respekt. Einer der Kämpfer sagte: "Vor mir stand ein gewaltiger Schrank, ich sah nur noch schwarz!" Doch bei aller Ehrfurcht und allen Niederlagen -  der Spaß an den Kämpfen ging den Überlingern nicht verloren.

Die größte Überraschung schaffte der Überlinger Moritz Schlötter, der einen Blaugurt besiegte. Nach einem Punktgewinn im Stand führte er die Entscheidung am Boden durch einen Haltegriff herbei.

Das Überlinger Team (oben, von links): Bjöm Hanßler, Alexander Nillmaier, Sascha Kohl, Florian Eckerle, Norbert Erk, Nicolai Poller, Manuel Bordasch, Moritz Schlötter, Friedemann Vollmer. Untere Reihe (von links): Daniel Wilde, Marco Vogel, Jan Kälber, Sebastian Knorr, Michael Ströhle,  Matthias Ströbele

Das Fazit für die junge Mannschaft nach dem Landesfinale lautete daher: Nachdem die Überlinger beim Kreis- und Oberschulamtsfinale die ersten Plätze belegten, trafen sie in Karlsruhe erstmals auf richtige Gegner. Die Kämpfe dienten hauptsächlich dem Erfahrungsgewinn.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 27.02.2002

nach oben