> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 13. September 2001
 

Lehrer-Urgestein im Ruhestand

Jörg-Zürn-Gewerbeschule verabschiedet drei alt-gediente Pädagogen

Überlingen (mgu) Ein Weinpräsent und die Entlassungsurkunde überreichte der Schulleiter der Jörg-Zürn-Gewerbeschule, Kurt Boch, an Peter Schellenberg, Reiner Rübsamen und Willi Schleer. Allesamt waren sie über 30 Jahre im Schuldienst tätig und konnten jetzt in den wohlverdienten Ruhestand entlassen werden.

Vor der jährlich zu Schuljahrsbeginn stattfindenden Gesamtlehrerkonferenz durften Kurt Boch von der Seite der Schule sowie Paul Baur und Hubert Gut von Seiten des Kollegiums die Verabschiedung vornehmen.

"Mit ihnen verlieren wir drei Kollegen, die zum pädagogischen Urgestein der Schule gehören", formulierte Boch in seiner Abschiedsrede. Im folgenden splitterte er noch einmal kurz den beruflichen Werdegang der drei auf: Peter Schellenberg, stellvertretender Schulleiter, durchlief nach Abitur und Referendariat schnell die Schullaufbahn und gehörte so als Studiendirektor seit 1978 zum Schulleitungsstab. Reiner Rübsamen machte seinen Weg nach Überlingen über den Umweg einer Schule in Stockach, war aber seit 1973 vollständig an der Überlinger Jörg-Zürn-Gewerbeschule tätig. Und Willi Schleer, "der am längsten an der Schule tätige Lehrer", unterrichtet tatsächlich seit dem 6. September 1965 in Überlingen - durch seine Hände und Klassen liefen schon zahlreiche Schülergenerationen.

"Jeder von ihnen hinterlässt eine Lücke, und wahrscheinlich gehen sie auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge", gab Boch den dreien mit auf den Weg: "Genießen sie ihre neuen Freiheiten -und Möglichkeiten."

Beim Abschiedsfoto vor der Schule: Personalratsvorsitzender Paul Baur, sein Stellvertreter Hubert Gut, Oberstudienrat a.D. Willi Schleer, Schulleiter Kurt Boch, Oberstudienrat a.D. Reiner Rübsamen und Studiendirektor und stellvertretender Schulleiter a.D. Peter Schellenberg.
Bild: Gut

Langjährige Kollegen werden an der Jörg-Zürn- Gewerbeschule natürlich nicht nur durch die Schulleitung verabschiedet. Auch der Vorsitzende des Personalrates, Paul Baur, sowie sein Stellvertreter Hubert Gut wollten noch einige Worte an ihre liebgewonnenen Kollegen richten. Vom "Vollblutpädagogen" Schellenberg war da die Rede und vom Engagement der beiden Oberstudienräte Willi Schleer und Reiner Rübsamen: Die beiden dürfen der Schule noch nicht ganz entsagen. Mit ihrem Weggang fallen auch drei Elektroklassen an das Berufsschulzentrum nach Friedrichshafen. Für die Überlinger Berufsschüler, die noch in diesem Monat Prüfung machen, wäre eine Umstellung nach Friedrichshafen umständlich und schwierig gewesen. So erklärten sich die beiden Lehrer bereit, sie - trotz Rente - auch noch im Endspurt zu betreuen treuen. Das zeugt von einem Engagement, das nicht selbstverständlich ist.

 
 
 

mgu, Südkurier Überlingen, 13.09.2001

nach oben