> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 12. Juli 2003
   

Fortsetzung der Jugendberufshilfe

Der Jugendhilfeausschuss des Kreistags macht sich für die Fortsetzung der Jugendberufshilfe stark.

Friedrichshafen

Der Jugendhilfeausschuss des Kreistags macht sich für die Fortsetzung der Jugendberufshilfe stark. Bereits 543 junge Menschen mit erheblichen Lernschwierigkeiten wurden betreut. Die Jugendberufshilfe steht allerdings finanziell auf der Kippe, nachdem das Sozialministerium angekündigt hat, seine Beiträge auf die Hälfte zu reduzieren und das Arbeitsamt Ravensburg offenbar für das kommende Jahr keine Zusage über Fördermittel mehr abgeben kann. Zurzeit stehen an den Berufsschulen vier Fachkräfte zur Verfügung: zwei an der Claude-Dornier-Schule in Friedrichshafen, eine an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule und Justus-von-Liebig-Schule in Überlingen und eine an der Droste-Hülshoff-Schule in Friedrichshafen. (age)

 
 
 

Südkurier Friedrichshafen, 12.07.2003