> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 08. April 2003
 

Der Kalender im Holz

Ausstellung über "Dendrochronologie" in Gewerbeschule

Überlingen - Eine Ausstellung zum Thema "Dendrochronologie" wird noch bis zum 11. April in der Jörg-Zürn-Gewerbeschule gezeigt. Unter dem Tiel "Kalender im Holz. Jahresringe - Zeugen der Zeiten. Arbeitsweise der Dendrochronologie" werden die Methoden der Jahresringforschung gezeigt, die immerhin die jahrgenaue Datierung von archäologischen Holzfunden der Nacheiszeit ermöglicht.

Die aus verschiedenen historischen Epochen stammenden Anwendungsbeispiele kommen vor allem aus dem Raum Nordschwarzwald und aus der Feuchtboden-Archäologie Bodensee-Oberschwaben. Über die chronologischen Aspekte hinaus werden im dritten Ausstellungsteil schließlich Reichweite und Anwendungsvielfalt der Jahrring-Analyse mit Schwerpunkten in der regionalen Forstwissenschaft und im weiteren Umfeld der Umwelt- und Klimaforschung vorgestellt, etwa der Baum als Gedächtnis, als Ereignisspeicher, als Klima- und Öko-Indikator. Die Aussagemöglichkeiten der 

Jahrringuntersuchung sind nach Darstellung von André Billamboz, Leiter des Dendrochronologischen Labors des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg in Hemmenhofen am Untersee, mittlerweile in der aktuellen globalen Klima- und Umweltforschung unerlässlich. Billamboz eröffnete die Ausstellung. Mit einem Diavortrag informierte er über Entstehung, Methoden, Anwendungsgebiete und künftige Fragestellungen der Jahrring-Forschung. Das große Interesse seitens des Publikums sowie der Schülerinnen und Schüler wurde in der anschließenden längeren Diskussion nochmals sichtbar.

Mitarbeiterinnen des Landesdenkmalamtes bauten zusammen mit der Klasse 12 des Technischen Gymnasiums an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule mit viel Liebe für das Detail und großem Sachverstand die sehenswerte und informative Ausstellung auf. Sie kann im Hauptgebäude der Gewerbeschule noch bis kommenden Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr besichtigt werden.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 08.04.03

nach oben