> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 24. Januar 2003
   

Welche Schule ist die richtige?

Infoabend für zukünftige Schüler der Beruflichen Schulen Überlingen

Überlingen (sk) Wer nach Hauptschulabschluss oder Mittlerer Reife eine weiterführende Schule besuchen möchte, sieht sich einem riesigen Angebot gegenüber. Doch welche Lehranstalt ist die richtige? Bei der Antwort auf diese Frage will das Berufsschulzentrum Überlingen Eltern und Schüler behilflich sein.

Eine Informationsveranstaltung findet am kommenden Montag, 27. Januar, 19.30 Uhr, in der Constantin- Vanotti-Schule (Carl-Benz-Weg 37, Raum 013/014), statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler, die im Sommer 2003 einen mittleren Bildungsabschluss erwerben oder die Hauptschule verlassen - also an Hauptschule Klasse neun, Werkrealschule Klasse zehn, an die neunten und zehnten Klassen der Realschule und an die Zehnte des Gymnasiums. 

Dargestellt werden die in den beruflichen Vollzeitschulen möglichen Wege zu Abitur, Fachhochschulreife, Mittlerer Reife und in den Beruf. Zum Berufsschulzentrum gehören die "Jörg-Zürn-Gewerbeschule/ Gewerbliche Schule" mit handwerklich-technisch ausgerichteten Schultypen, darunter Berufskolleg (BK) Technik und Medien, Technisches Gymnasium und zweijähriges BK Biologisch-Technische Assistenten. Die "Constantin-Vanotti-Schule/Kaufmännische Schulen" ist wirtschaftlich orientiert mit Kaufmännischen BKs und Wirtschaftsgymnasium. Die "Justus-von-Liebig-Schule/Haus- und Landwirtschaftliche Schule" bietet das BK Sozialpädagogik und das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 24.01.2003