> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 19. Februar 2003
   

Erfolg auf der Matte

JZwei Überlinger Teams bei Judo-Vergleich in Friedrichshafen

Überlingen/Friedrichshafen - In Friedrichshafen fanden die Landesfinalkämpfe im Judo des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" statt. Bei den Jungen hatten sich zwei Schulmannschaften aus Überlingen qualifiziert. In der Wettkampfklasse I (WK I) die Jörg-Zürn Gewerbeschule und in der WK II das Gymnasium Überlingen. Die Wettkämpfe wurden auf vier Matten parallel ausgetragen.

Die Mannschaft der Jörg-Zürn Gewerbeschule hatte in ihrer Gruppe einen sehr schweren Stand gegen zum Teil hochkarätig besetzte Mannschaften. Obwohl in allen Kämpfen um jeden Punkt "gefighted" wurde, reichte es in diesem Feld nur zu einem sehr achtbaren vierten Rang.

Das "Gymi" Überlingen trat, begleitet von einem Betreuer des Judo-Sportvereins, in seinem ersten Wettkampf gegen das Goldberg Gymnasium Sindelfingen an. An diesem Tag waren die Sindelfinger, die auf allen Positionen gut besetzt waren, eine Nummer zu groß, so dass das Ergebnis entsprechen 4:1 für Sindelfingen lautete. Im zweiten 

Wettkampf gegen das Kant-Gymnasium Weil konnte zwar ein 2:0 Rückstand nochmals egalisiert werden, musste aber nach dem verlorenen letzte Wettkampf doch noch mit 3:2 abgegeben werden.

Gegen das Ludwig-Marum-Gymnasium Pfinztal wollten die Überlinger dann unbedingt ihren Punkt machen. Entsprechend motiviert traten zuerst die "Kleinen", Christoph Fehling und Florian Böhler, ihren Wettkampf an. Christoph konnte nach einem Blitzstart seinen Gegner mit Ippon (voller Punkt) nach wenigen Sekunden besiegen, während Florian nach einem harten Arbeitssieg den zweiten Punkt einbringen konnte. Mit diesem 2:0 im Rücken konnten auch die "Großen", Fabian Fischer, Michael Bollin und Alexander Kail, souverän alle ihre Kämpfe für sich entscheiden und ein Gesamtergebnis von 5:0 erreichen.

In der Gesamtwertung konnte das Gymnasium Überlingen einen tollen dritten Platz und die Jörg Zürn Gewerbeschule einen ebenso achtbaren vierten Platz mit nach Überlingen nehmen.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 19.02.2003

nach oben