> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 20. Mai 2003
 

Zwei erste Preise

Jörg-Zürn-Gewerbeschule bei Wettbewerb erfolgreich

Überlingen (gfk) Regelmäßig sind die Schüler der Jörg-Zürn-Gewerbeschule mit dabei, wenn die Landeszentrale für politische Bildung einen Wettbewerb ausschreibt. Und kontinuierlich kommen aus der Überlinger Schule Preisträger. In diesem Jahr nahmen insgesamt 3287 Schülerinnen und Schüler aus 142 Schulen des Landes teil, acht verschiedene Themen mit zwölf Arbeitsformen standen zur Auswahl.

Die Jörg-Zürn-Gewerbeschüler befassten sich mit dem Thema Behinderung, gestalteten dazu Plakate, hielten Umfragen und machten Reportagen. Mit viel Erfolg, wie jetzt der SPD-Abgeordnete Norbert Zeller als Mitglied im Beirat des Schülerwettbewerbes bekanntgeben konnte. Zwei erste Preise, von insgesamt 47 im Land, gingen nach Überlingen an Tobias Allmayer und Sebastian Scheerer, die mit je einem Plakat zum Thema Behinderte ihren Beitrag zum europäischen Jahr für Menschen mit Behinderung leisteten.

Unter Leitung ihres Lehrers Dr. Baur nahmen 48 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teil, MdL-Zeller überreichte dieser Tage sowohl die beiden ersten Preise, eine Studienreise nach Genf und Lyon, als auch vier zweite Preise, Bücher und Seminarangebote der Landeszentrale. Die Preisträger sind Denise und Sarah Deggelmann,

Schulleiter Kurt Boch freute sich über den Erfolg seiner Schüler und über die Preise, die sie von SPD-MdB Norbert Zeller überreicht bekamen. 
Bild: Köhns

Alexander Engel und Jakob Schröter. 20 weitere Schüler erhielten Bücher als dritte Preise.

In einem kurzen Gespräch mit dem SÜDKURIER betonte der Abgeordnete, dass es außerordentlich erfreulich sei, mit welcher Regelmäßigkeit die Jörg-Zürn-Gewerbeschule an diesen Wettbewerben teilnehme. Das liege auch an der Motivation durch den Lehrer. Das gewählte Thema sei zudem wichtig und für viele junge Menschen interessant.

 
 
 

Gisela Felicita Köhns, Südkurier Überlingen, 20.05.03

nach oben