> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 18. Juli 2006
 

61 Schüler feiern ihren Abschluss

Biologisch-technische Assistenten und Absolventen des Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife aus Jörg-Zürn-Gewerbeschule entlassen

38 frisch gebackene Biologisch-technische Assistenten und 23 Absolventen des Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife konnten in der Jörg-Zürn-Schule ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

Überlingen - Der Klassenlehrer des Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife, Markus Bittmann, lobte seine Klasse: "Wir mussten mit vielen Krisen kämpfen. Doch die habt ihr durch eure Kooperation und eure gute Laune bestens aufgefangen." Der Klassenlehrer der biologisch-technischen Assistenten, Klasse 2/2, Peter Gött, nannte seine Klasse sogar "mit Abstand die beste, die ich in meiner fünfjährigen Tätigkeit hier erlebt habe." Das Lob der Klassenlehrerin der biologisch-technischen Assistenten, Klasse 2/1, Cornelia Kopp, fiel nicht ganz so dick aus: "Wir haben viel aneinander vorbeigeredet. Aber wenn ich uns hier so stehen sehe, dann scheint's doch ab und zu geklappt zu haben mit der Kommunikation."

Schuldirektor Kurt Boch richtete mahnende und ermunternde Abschiedsworte an die Entlassschüler: "Sie sehen sich einer Zeit gegenüber, die noch immer von einer Arbeitslosigkeit großen Stils beherrscht wird." Der Direktor sprach aber auch von einer Zukunft, "die von der größtmöglichen Freiheit gekennzeichnet ist." Dieses gewaltige Maß an Freiheit könne Chance oder Absturz bedeuten und dazwischen gebe es unzählige Wahlmöglichkeiten, sagte Boch und mahnte. Für alle Entlassschüler sei der weitere Weg eine Herausforderung, Entscheidungen müssten nun selbst getroffen werden. Boch war sich aber sicher: "Ob Sie nun in den Beruf gehen oder ein Studium machen: Sie alle werden ihren Weg machen. Die Voraussetzungen haben Sie sich erworben." Eine Bitte gab der Direktor den Entlassschülern mit auf den Weg: "Vergessen Sie nicht, sozial zu denken und zu handeln."

Zum Abschluss wurden noch die Schüler ausgezeichnet, die eine Zusatzqualifikation oder eine Belobigung erhalten haben. Den Preis des Oberbürgermeisters für den Jahrgangsbesten erhielt Katharina Doninger aus der Klasse 2/1 der biologisch-technischen Assistenten. Ein Lob ging 

Die biologisch-technischen Assistenten, die ihre Prüfung an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule ablegten.
Die Absolventen des einjährigen Berufskollegs.
Bilder: Bast

in dieser Klasse an Priska Eckert, Claudia Gihr, Stefanie Haag und Melanie Keß. In der Klasse 2/2 der biologisch-technischen Assistenten erhielt Jesseca Dyroff den Preis als beste Schülerin mit mittlerer Reife. Markus Kelm wurde Klassenbester, Marcel Karl, Lisa Ritter, Julia Thum und Katrin Walter bekamen ein Lob.

Jesseca Dyroff, Julia Susanne Luckey, Maria Scheremet, Marcel Gandej und Maren Béchu haben zusätzlich zur Ausbildung als biologisch-technische Assistenten die Fachhochschulreife erworben. In der Klasse "Berufskolleg" wurde Ronald Keßler Klassenbester, Heidrun Steinle und Daniel Rössler erhielten ein Lob. Moritz Raible wurde für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet.

Bilder der Schule, die zusätzlich zum Presseartikel eingestellt werden:
Klasse BKBI2/1 mit Klassenlehrerin Frau Kopp
Klasse BKBI2/2 mit Klassenlehrer Herrn Dr. Gött
 
 
 

EVA-MARIA BAST, Südkurier Überlingen, 18.07.06

nach oben