> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 31. August 2006
 

Der dienstälteste Lehrer geht von Bord

Klaus Blum in der Gesamtlehrerkonferenz verabschiedet

Überlingen - Nach fast 40 Dienstjahren ist der Gewerbelehrer Klaus Blum in der Gesamtlehrerkonferenz der Überlinger Jörg-Zürn-Gewerbeschule in den Ruhestand verabschiedet worden.

Kurt Boch, Schulleiter der Gewerbeschule, beschrieb den Lebenslauf und beruflichen Werdegang von Klaus Blum, der an Weihnachten 1941 geboren wurde: Auf ein Praktikum in der Gießerei Auer und eine Lehre beim Bodenseewerk folgte ein Ingenieurstudium in Konstanz. Anschließend arbeitete Blum in Industrieunternehmungen in der Schweiz und begann 1967 als Gewerbelehrer - zunächst in Singen und ein Jahr später in Überlingen. In den 40 Schuljahren seither wurde Klaus Blum Oberstudienrat, leitete lange Zeit die Kfz-Abteilung der Schule und verwaltete die Lernmittel. "Ihre Erfahrung und Ihr Können haben der Schule und der Abteilung gut getan", betonte Schulleiter Kurt Boch in seiner Würdigung an den früheren Kollegen.

Der Personalratsvorsitzende Paul Baur zeichnete ein Charakterbild des Pensionärs Klaus Blum. Er gehöre "zum alten Typ des Berufsschullehrers", bei dem Wissen und Erfahrung nicht nur aus der Hochschule, sondern auch aus der praktischen Tätigkeit kamen. Blum sei im Dienst ein "Sympathieträger", eine "integre Persönlichkeit", ein "Lehrer der alten Schule" gewesen. Und der Erfolg über die Jahrzehnte gab ihm Recht.

Aus einer christlich-sozialen Grundhaltung und einer wertkonservativen Ausrichtung heraus hinterfragte Klaus Blum kritisch alle Modeströmungen, auch die in der Pädagogik. Für ihn war die Arbeit als Lehrer nicht nur Wissensvermittlung, sondern auch Charakterbildung und Erziehung.

Eine besondere Aufgabe an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule hat Klaus Blum 35 Jahre lang ausgefüllt: er führte die Lehrerkasse mit Sorgfalt und Umsicht. Gerade jetzt, wo Klaus Blum seine Aufgabe in jüngere Hände abgibt, ist sein Abrechnungsheft voll geworden. Zur großen Erheiterung des Lehrerkollegiums zitierte Baur Eintragungen aus früheren Jahrzehnten.

In den Ruhestand verabschiedet: Gewerbeschullehrer Klaus Blum.
Bild: JZGS

Klaus Blum selbst bedankte sich für die freundlichen Worte mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Er freue sich, dass der alltägliche Druck nun aufhöre, er bedaure aber auch, dass nun der größte Teil des Lebens zu Ende gehe.

Er habe seinen Beruf gerne gehabt. Er dankte der Schulleitung und den Kollegen mit dem Bekenntnis: "Das Berufsleben war eine schöne Zeit." Am letzten Schultag wird Klaus Blum endgültig aus dem Kreis der aktiven Kollegen ausscheiden und in Zukunft zur immer größer werdenden Gruppe der Jörg-Zürn-Pensionäre gehören.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 31.08.06

nach oben