> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 10. Juli 2007
 

Etappenziele für Beruf erreicht

Absolventen mehrerer Schulzweige an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule verabschiedet

 

Verabschiedet wurden die Absolventen der Berufsaufbauschule, der Berufsfachschule und des Berufskollegs Technik und Medien an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule in Überlingen. Bild:Walter

An der Jörg-Zürn-Gewerbeschule sind nach Abschluss der Prüfungen 46 Absolventen dreier Zweige verabschiedet worden. Die meisten von ihnen haben schon einen beruflichen Ausbildungsplatz sicher.

Überlingen - Viele Wege führen zum Beruf und die Jörg-Zürn-Gewerbeschule stellt für zahlreiche Absolventen von Haupt- und Realschule mit ihren differenzierten Angeboten wichtige Weichen. In ein oder zwei Jahren können sie die Fachschulreife für eine berufliche Ausbildung oder die Qualifikation für das Technische Gymnasium erwerben, das einjährige Berufskolleg Technik und Medien bietet Schülern mit der Mittleren Reife eine Orientierung bei der Suche nach einem Berufsziel. 46 Absolventen dieser drei verschiedenen Zweige wurden jetzt gemeinsam verabschiedet.

Als wichtigen Schritt, auf dem sie weiter aufbauen könnten, bezeichnete Schulleiter Kurt Boch die verschiedenen Etappenziele der Absolventen und wünschte den erleichterten Schülern viel Glück und Erfolg auf ihrem beruflichen Weg. Dass die meisten von ihnen ihren Ausbildungsplatz schon gesichert haben, ist für die verantwortlichen Klassenlehrer Paul Baur, Hermann Löchner und Rafael Foitzik die erfreulichste Tatsache.

Ehe sie die Zeugnisse und Auszeichnungen an ihre Schützlingen ausgaben, griff die Band "Feed the naked" der Jörg-Zürn-Gewerbeschule in die Saiten. "Wollt ihr Musik?" fragten Moritz, Stefan und Thomas eher rhetorisch, bevor sie mit "Smoke on the water" und "Knocking on heaven's door" losrockten.

An den Himmel können die Schüler zwar noch nicht anklopfen, doch einen wichtigen Etappensieg haben sie schon mal errungen. Die einjährige Berufsaufbauschule führt nach der Hauptschule oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Fachschulreife, die der Mittleren Reife entspricht und damit weitere Wege öffnet; gleiches gilt für die zweijährige Berufsfachschule, die allerdings noch das erste Lehrjahr eines Metall- oder Elektroberufs beinhaltet. Mit Software- und Medienanwendungen, Telekommunikation und Computersystemen befasst sich das einjährige Berufskolleg "Technik und Medien" und soll bei der Berufswahl weiterhelfen. Unter gewissen Voraussetzungen können die erfolgreichen Absolventen das ebenfalls einjährige Berufskolleg Technische Kommunikation dranhängen, das allerdings nur in Tettnang oder Singen angeboten wird.

21 Schüler absolvierten das einjährige Berufskolleg Technik und Medien. Einen Preis für besonders gute Leistungen erhielt Jacqueline Buchmaier; Belobigungen erhielten Stephanie Kretzer, Sebastian Merk, Markus Oczkowski und Martin Philips. In der einjährigen Berufsaufbauschule erwarben 15 Schüler die Fachschulreife. Einen Preis gab es für Benjamin Maier; Belobigungen erhielten Melanie Congia, Christian Naguschweski, Sergej Ribant und Kai Wells. Die zweijährige Berufsfachschulen für Metallberufe und Elektrotechnik absolvierten je 10 Schüler mit Erfolg. Einen Preis erhielt Pablo Jonas Marichal-Schäfer; Belobigungen: Sara Egenhofer, Carsten Kirchmaier, Magnus Lutz und Patrick Wehrle.

 
 
 

HANSPETER WALTER, Südkurier Überlingen, 10.07.07

nach oben