> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 08. Februar 2007
 

Der begehrte Preis nimmt Gestalt an

Auszeichnungen  für die besten Athleten der Stadt werden in der Jörg-Zürn-Gewerbeschule angefertigt

Überlingen - Noch läuft die Wahl zur Mannschaft oder zum Einzelsportler des Jahres auf Hochtouren, da wird in der Jörg-Zürn- Gewerbeschule bereits fleißig an den schön gestalteten Preisen für die von den SÜDKURIER-Lesern zu den besten Athleten gewählten Männern und Frauen gearbeitet. Das erste Lehrjahr der Berufsfachschule Holz hat sich unter der Leitung von Karl Barth erneut der Gestaltung der Trophäen gewidmet und arbeitet mit modernsten Mitteln.

Gute, alte Handarbeit beim Maßnehmen, aber auch modernste Technik an der CNC-Fräsmaschine ergänzen sich dabei, wie Fabio Porceddu und Jérémie Klockenbring demonstrieren. Die beiden jungen Männer, die bereits einen Vorvertrag mit ihren Ausbildungsbetrieben, der Firma Sauter in Überlingen und der Firma Gut in Frickingen- Altheim, in der Tasche haben, nehmen Maß an einem zu bearbeitenden Furnierstück, das von einer mitteldichten Faserplatte getragen wird, übertragen die Werte in den Computer - und dieser fräst dann Millimeter-genau das Profil eines drahtigen Sportlers in das Werkstück, das später dann von einer Einfassung der Metallabteilung an der Gewerbeschule gekrönt wird.

Die Schüler tragen durch ihre Arbeit so zum wiederholten Mal dazu bei, dass die Auszeichnung "Sportler des Jahres" sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung auch optisch etwas her macht - und zugleich werben die Lehrlinge für das Können ihres Berufsstands.

Nicht hauptberuflich, wohl aber über alle Maßen in ihrer Freizeit engagiert sind jene fünf Einzelsportler und drei Mannschaften, die darauf hoffen, die Trophäe bei der großen Sportler-Ehrung 2007 am 3. März im Überlinger Kursaal in Händen halten zu dürfen. Im Rahmenprogramm der großen Gala, die von dem Fernseh-Sportjournalisten Johannes  Seemüller moderiert wird, gibt es neben komödiantischen Einlagen eine Tombola und Kunststücke auf dem Mountain-Bike von Markus Stahlberg zu genießen.

Bilder: rob

Vor dem Vergnügen steht aber die Qual der Wahl: Stimmen Sie ab, liebe Leserin, lieber Leser! Wie das geht, steht auf unserer zweiten Lokalseite, aber auch im Internet.

 
 
 

Südkurier Überlingen, 08.02.07

nach oben