> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 11. Juli 2009
 

55 Schüler feiern Abschluss

Jörg-Zürn-Gewerbeschule verabschiedet Berufskolleg- und BTA-Absolventen

Für 55 Schüler der Jörg-Zürn- Gewerbeschule fängt jetzt der Berufsalltag oder das erneute Drücken der Schulbank an. 37 Biologisch-Technische Assistenten und 18 Absolventen des einjährigen Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife haben von ihren Klassenlehrern die Abschlusszeugnisse entgegengenommen. 13 erhielten einen Preis, neun Belobigungen für besondere Leistungen.

Überlingen - Eine glänzende berufliche Perspektive liegt jetzt vor den Absolventinnen und Absolventen des zweijährigen Berufskollegs zur Biologisch Technischen Assistentin (BTA) mit den Schwerpunkten „Biologie und Biotechnologie“ und „Bioinformatik und Molekularbiologie“.

Das berufliche Betätigungsfeld der BTA ist sehr weit gefächert und reicht von der Chemie über die Biologie bis in die Medizin: Denkbar sind Forschungsinstitute und Untersuchungslabors der Universitäten, der Max-Planck-Institute, der Industrie und der staatlichen Untersuchungsämter sowie Untersuchungen in Lebensmittelbetrieben und Ärztelabors als auch ökologische Untersuchungen im Freiland.

Verabschiedet wurden auch 18 Absolventen des einjährigen Berufskollegs, das auf der Fachhochschulreife (Mittlere Reife) und einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Ausbildung im gewerblichen Bereich aufbaute. Sie alle sind jetzt zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Schulleiter Kurt Boch sagte, es sei in der heutigen Zeit überhaupt nicht selbstverständlich, einen sicheren Arbeitsplatz für eine einjährige vollzeitschulische Weiterbildungsmaßnahme aufzugeben beziehungsweise nach seiner Schulzeit nochmals zwei Schuljahre dran zu setzen um sich weiter zu qualifizieren. Boch: „Aber es ist heute auch unumgänglich, etwas für seine berufliche Zukunft zu tun, um damit auch einen Vorsprung gegenüber anderen im zunehmenden Wettbewerb zu haben.

 

Die beiden Klassen des Berufskollegs für Biologisch-Technische Assistenten mit den klassischen Schwerpunkten Biologie und Biotechnik beziehungsweise Bioinformatik und Mikrobiologie.
Bilder: Kleinstück
Im einjährigen Berufskolleg erwarben an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule 18 Schüler mit zuvor abgeschlossener Lehre ihre Fachhochschulreife.

“Mit dem erlangten Abschluss könnten die jungen Menschen der Zukunft zuversichtlicher entgegensehen, hätten ihre fachliche Kompetenz erhöht sowie ihre sozialen und personellen Kompetenzen weiterentwickelt. Mit großer Wahrscheinlichkeit sei aber das Ende der beruflichen Weiterbildung noch nicht erreicht. Boch verglich dies mit der Formal eins, bei der ein Rennwagen während des Rennens auch einen Boxenstopp einlegen müsse, um sein Ziel zu erreichen. Auch die Absolventen müssten schon in einigen Jahren wieder einen Boxenstopp zum Nachtanken einlegen. Boch: „Ich wünsche Ihnen, dass sie auch in der 50. oder 60. Runde Ihres beruflichen Lebens noch genügend Benzin im Tank haben.“

  Die Absolventen

Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife:
Manfred Assmann, Marcel Auer, Christian Aust, Johannes Boll, Christian Eppler, Kukas Förster, Jörn Hempelmann, Patrick Hillenbrand, Fabian Klein, Dominik Krübl, Dominik Lackner, Roland Lutz, Dominik Möhrle, Johannes Rinkenburger, Paul Roggon, Steven Scharr, Julian Schuler und Dominik Thoma.

BTA-Klassen:

Klasse 2BkBi 2/1:
Josephine Bellgardt, Violetta Cierotzki, Philipp Diefenthaler, Simone Etzen, Mirjam Eurich, Sabine Forster, Steven Fuchs, Natalie Gasselbach, Manina Günter, Marcus Häberle, Steffen Hauck, Christine Immel, Isabelle Kohl, Nadja Lebedeva, Juliane Ott, Jana Schairer, Christiane Schmid, Martina Spielmann und Karin Walter.

Klasse 1BkBi 2/2:
Rosalia Aspileiter, Melanie Gassner, Elke Gerstl, Xenia Hass, Sabrina Haßler, Tobias Heinl, Stefanie Hepp, Antonia Herrmann, Pablo-Lorenzo Körner, Alexander Müller, Daniel Müller, Diana Nagel, Johanes Peter, Katja Seidel, Hana Starobová, Laura Sykora, Kai Wells und Benjamin Zeuch.

 
 
 
 

Holger Kleinstück, Südkurier Überlingen, 11.07.09

nach oben