> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 29. Dezember 2009
 

Der erste Schritt zum Beruf ist getan

Berufsschulabschluss- und Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf

18 Industriemechaniker und 16 Kraftfahrzeugmechatroniker haben nach dreieinhalbjähriger Ausbildung ihre Berufsschulabschlussprüfung zu Weihnachten an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule bestanden. Zwölf von ihnen erhielten Preise und Belobigungen. Schulleiter Kurt Boch würdigte die Leistungen der Lehrlinge während der Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus Nußdorf.

Überlingen - Vor der Zeugnisausgabe an die Abschlussschüler der Überlinger Jörg-Zürn- Gewerbeschule gaben Stefanie Dachauer und Sarah Daller, zwei Teilnehmerinnen an der Reise nach Sandanski in Bulgarien, einen Überblick über die im Sommer erfolgten Pflegearbeiten auf Soldatenfriedhöfen. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zusammen mit Lehrer Hubert Gobs zwei Wochen in Bulgarien aufgehalten.

Schulleiter Kurt Boch machte anknüpfend an die Darstellungen der beiden Schülerinnen darauf aufmerksam, dass Frieden nichts Selbstverständliches sei, sondern dass jeder Einzelne jeden Tag seinen Teil für die Erhaltung des Friedens beisteuern müsse. „Jeden Tag sind kleine Schritte von uns nötig. Schritte, die eine Verständigung zwischen den Völkern möglich machen.“

Einen solchen Schritt habe die Gewerbeschule als Unesco-Schule mit der zweiwöchigen Fahrt nach Bulgarien getan. Bochs Dank galt nicht nur denjenigen, die dieses Projekt unterstützt haben, sondern auch der Schulband „Jana und Band“ unter Leitung von Rafael Foitzik, die mit Cover-Songs die Abschlussfeier umrahmte.

Schulleiter Boch freute sich, 34 jungen Menschen zur erfolgreich bestandenen Berufsabschlussprüfung zu gratulieren. Er sagte, dass diese Prüfung in Baden-Württemberg gleichzeitig den theoretischen Teil der Gesellen- und Facharbeiterprüfung darstelle. „Sie haben somit erfolgreich den ersten Schritt auf dem Weg zum Berufsabschluss gemacht“, sagte Boch an 

18 Industriemechaniker haben ihre Berufsschulabschlussprüfung an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule bestanden.
Bilder: Kleinstück
Die 16 erfolgreichen Kraftfahrzeugmechatroniker, auf die – ebenso wie auf die Industriemechaniker – im Januar noch die fachpraktische Prüfung wartet.

die jungen Menschen gewandt. Der zweite Schritt, die fachpraktische Prüfung, werde im Januar kommenden Jahres getan. Für das weitere  Berufsleben sei das aber erst die Basis, ein Fundament, auf dem sich aufbauen lassen könne, ja müsse. „Bleiben Sie nicht an diesem ersten Ziel stehen, sondern bauen Sie an ihrer beruflichen Zukunft weiter“, sagte Boch. Die Kenntnisse für ihre Berufe seien den Absolventen und Absolventinnen an der Berufsschule vermittelt worden, die erforderlichen Fertigkeiten im Betrieb, “so wie es die duale Ausbildung vorsieht“.

Boch dankte Hanspeter Butsch für die Organisation und Durchführung der Prüfung und sprach Anerkennung an seine Kollegen und Ausbilder aus, hätten diese die Schüler doch auf die Prüfung vorbereitet und einen erheblichen Beitrag geleistet, dass die Schüler mit solchen Prüfungsergebnissen entlassen werden könnten.

 
 
 

Holger Kleinstück, Südkurier Überlingen, 29.12.09  

nach oben