> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 31. Juli 2010
 

Letzte Schultage an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule

Abschluss im Ostbad - Günter Oellinger tritt in den Ruhestand

Überlingen - Im Überlinger Ostbad trafen sich am letzten Schultag die Schüler der Jörg-Zürn- Gewerbeschule. Bei schönem Wetter begannen fünf Sportturniere, berichtet die Schule. Beliebteste Sportart war das Boulespiel: Nach der Siegerehrung folgte das Abschlussritual des Schuljahrs: Die Klassenlehrer überreichten die Zeugnisse und entließen die Schüler in die großen Ferien.

Zum Ende des Schuljahrs tritt der Technische Oberlehrer Günter Oellinger aus der Jörg-Zürn- Gewerbeschule in den Ruhestand. Schulleiter Kurt Boch würdigte in der letzten Lehrerkonferenz des zu Ende gehenden Schuljahrs den beruflichen Werdegang Günter Oellingers, teilt die Jörg-Zürn-Gewerbeschule mit. Er erlernte von 1960 an den Beruf des Kraftfahrzeugmechanikers und wurde 1970 Meister. Seit 1973 unterrichtete er als Technischer Lehrer, seit 1985 als Technischer Oberlehrer die auszubildenden Kraftfahrzeugmechaniker und baute die Kfz Abteilung der Schule auf. In dieser Zeit erlebte er drei Schulleiter und einen fundamentalen Wandel der Technologien hin zum Computer und zum computergestützten Konstruieren (CAD).

Beim Schuljahresabschlusshock der Lehrer verabschiedete die Personalratsvorsitzende Conny Kopp den Kollegen Günter Oellinger und gab ihn - symbolisch - nach 37 Jahren Berufstätigkeit als Lehrer wieder an seine Frau zurück.

Schüler beim Boulespiel im Ostbad
Der Technische Oberlehrer Günter Oellinger geht in Ruhestand.

Gleichzeitig wurden drei andere Kollegen ausgezeichnet: Rolf Briddigkeit wurde zum Oberstudienrat ernannt, Ralf Hübner wurde Beamter auf Lebenszeit und Oswald Burger erhielt eine Dankurkunde für 40 Jahre treu geleistete Arbeit im öffentlichen Dienst des Landes Baden-Württemberg.

 

 
 
 

Südkurier Überlingen, 31.07.10  

nach oben